Erholungsurlaub im Attergau
Saisoneröffnungsreise in´s Salzkammergut
Erholungsurlaub im Attergau
27.03. - 31.03.2023 (5 Tage)
Saison-Eröffnungsreise in´s schöne SALZKAMMERGUT Ihr Urlaubsort liegt im Herzen des Salzkammergutes, nur 7 km vom Attersee entfernt.
Ganztagesausflug Mondsee und St. Wolfgang: Der Mondsee ist vor allem durch seine vielfältigen Wassersportmöglichkeiten bekannt. Das Ortszentrum gilt als das belebteste Ortszentrum des Salzkammergutes. Insgesamt zählt es 600 Veranstaltungen im Jahr. Nach Ihrem Aufenthalt geht es weiter nach St. Wolfgang. Die Operette „Das Weisse Rössl am Wolfgangsee" hat mit ihren Gute-Laune-Melodien den Wolfgangsee weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt gemacht. Wer heute im legendären Hotel am Seeufer Platz nimmt, der glaubt sich tatsächlich in einer Filmkulisse. Alles ist so, wie man es sich vorstellt. Und dennoch ist man längst im 21. Jahrhundert angelangt. Bei diesem Ausflug legen wir einen Stopp in einer Bio-Käserei ein. Nach einer einstündigen Führung dürfen Sie den Käse selbstverständlich kosten. Ganztagesausflug mit Reiseleitung ins Voralpenland nach WELS und STEYR: Über Vöcklabruck, Lambach geht es nach Wels. Hier habens Sie die Möglichkeit zur Besichtigung der Welser Altstadt mit seinem Schloss und dem Ledererturm (Aufenthalt ca. 1 Std.). Anschließend geht es in die historische Stadt Steyr , mit einem der schönsten Stadtplätze Europas, dem Schloss Lamberg, zahlreichen Museen und Kirchen, modernen Geschäften und der Altstadt von Steyr. Nutzen Sie Ihre Zeit um diese schöne Stadt zu erkunden. Die Rückfahrt zum Hotel erfolgt über Gmunden am Traunsee und Seewalchen am Attersee.
mehr erfahren
Prachtvolles Blumenmeer im Keukenhof
Holland zur Tulpenblüte
Prachtvolles Blumenmeer im Keukenhof
03.04. - 07.04.2023 (5 Tage)
Sicherlich ein besonderer Reisetipp im Frühjahr für alle Blumenfreunde ist der holländische Keukenhof. In der Nähe des Dörfchens Lisse erwartet Sie ein historischer Park voller blühender Tulpen, Hyacinthen, Narzissen und anderen Frühlingszwiebelgewächsen.
Ausflug Amsterdam: In Amsterdam angekommen unternehmen wir eine Grachtenfahrt . Auf diese Weise lernen Sie die Stadt am besten kennen. Anschließend haben Sie noch Freizeit in der Stadt. Auf dem Weg zum Hotel legen wir noch einen Stopp im Städtchen Hoorn am IJsselmeer ein. Im Stadtzentrum aus dem 17. Jahrhundert mit dem Hauptplatz Roode Steen gibt es zahlreiche Geschäfte und Cafés. Im Hafen steht der Hoofdtoren, ein Turm aus dem 16. Jahrhundert Besuch des Käsemarkt in Alkmaar Viele tausend Besucher aus aller Welt kommen jedes Jahr eigens für den Käsemarkt nach Alkmaar, um dem besonderen Schauspiel der Käseträger inmitten der Käsestapel auf dem Marktplatz beizuwohnen. Im Jahre 1593 wurde die Käseträgergilde gegründet, woraus wir ableiten können, dass es auch damals schon einen Käsemarkt gegeben haben muss. Außerdem findet um den Käsemarkt herum ein geselliger Kunst- und Handwerkermarkt statt.Sie finden hier die echten holländischen "Poffertjes", Matjeshering, Bauernkäse, einen Holzschuhmacher, Handwerkerstände und noch vieles mehr! Ausflug Keukenhof: Genießen Sie Ihren Aufenthalt im schönsten Frühlingspark der Welt ganz individuell. Erkunden Sie den Park und die blühenden Felder in der Blumenzwiebelregion auf eigene Faust.
mehr erfahren
Zu Gast bei Familie Tonelli am Gardasee
Frühling am Gardasee
Zu Gast bei Familie Tonelli am Gardasee
11.04. - 15.04.2023 (5 Tage)
FRÜHLING am GARDASEE - neues PROGRAMM! Der lebhafte mondäne Urlaubsort RIVA DEL GARDA liegt umgeben von mächtigen Bergen an der schmalen Nordspitze des Lago di Garda und ist nach Desenzano der zweitgrößte Ort am See.
11.04.: Anreise von Worms nach Riva del Garda. Zimmerbezug - Abendessen im Hotel. 12.04.: Heute unternehmen wir mit unserer Reiseleitung einen ganztägigen Ausflug. U. a. machen wir Halt in BARDOLINO . Hier haben Sie freie Zeit zur Verfügung bevor es durch das schöne Etschtal zu einer Weinprobe in einem regionalen, typischen Weinkeller geht. Im Anschluss nach der Weinprobe geht es weiter zu einer Besichtigung der MARZADRO Grappa Brennerei - inkl. Verkostung! 13.04.: Ausflug nach MANTOVA , und dem urigen Dorf BORGHETTO. Der romantische Dom, die Renaissancekirche S. Andrea, der Palazzo Ducale sowie Palazzo Te erwarten Sie in der Provinzhauptstadt der Region Mantua. In William Shakespeares Tragödie Romeo und Julia ist Mantua jener Ort, in welchen Romeo verbannt wurde. Die Stadt ist von vier Seen umgeben: Lago Superiore, Lago di/ezzo, Lago Inferiore und Lago Paiolo die im 12. Jhdt. zur Verteidigung der Stadt angelegt wurden und vom Fluß Mincio gespeist werden. Mantua: Die Besonderheiten der „Kulturhauptstadt Italiens 2016" werden Sie bei einem kleinen Stadtrundgang mit unserem Reiseleiter entdecken. Im Anschluss werden Sie eines der schönsten mittelalterlichen Dörfer Italiens besichtigen: BORGHETTO - hier empfehlen wir Ihnen unbedingt in einem der gemütlichen Restaurants die bekannten mantuanischen Tortellinis zu verkosten.   14.04.: Zunächst unternehmen wir eine Schifffahrt von Riva del Garda zur berühmten Zitronenriviera nach Limone. Am Fuße eines steilen Berghanges liegt terrassenförmig an den See gebaut das charmante Örtchen Limone. Die verwinkelten Gässchen der malerichen Altstadt sind mit Blumen geschmückt. Oberhalb der Altstadt finden Sie Olivenhaine und urige Zitronengärten. Genießen Sie Ihre freie Zeit vor Ort zum Bummeln durch die kleinen Gassen bevor es mit dem Schiff weiter zum mittelalterlichen Ort Malcesine geht. Erkunden Sie den charakteristischen Ortskern, welcher von einer mächtigen Scaligerburg dominiert wird, bevor es mit dem Bus zurück nach Riva del Garda geht. Es erwartet Sie Kaffee u. Kuchen im Hotel!   15.04. : Leider heißt es schon wieder Abschied nehmen...
mehr erfahren
Eindrücke zu unserer Toskana Reise
Traumhafte TOSKANA
Eindrücke zu unserer Toskana Reise
19.04. - 26.04.2023 (8 Tage)
Traumhafte TOSKANA Sie wohnen direkt am Meer im 4-Sterne Grand Hotel Continental - Fühlen Sie sich wie zu Gast bei Freunden!
1.Tag: Worms - Raum Gardasee Abfahrt um 06:00 ab Worms zur Zwischenübernachtung im Raum Gardasee. Abendessen im Hotel.   2. Tag: Weiterfahrt nach Tirrenia Nach dem Frühstück geht es weiter in den Süden von „Bella Italia" in die Toskana. Zur Einstimmung auf die Toskana laden wir Sie auf dem Weg zum Hotel zu einer gemütlichen Weinprobe ein. Nur wenige Kilometer von Pisa entfernt liegt Ihr Urlaubsort Tirrenia. Vor dem Abendessen erwartet Sie die Hotelleitung zu einem Begrüßungscocktail. 3. Tag: Stadtbesichtigung PISA Heute stehen wichtige Sehenswürdigkeiten der Toskana auf unserem Programm. Mit unserer Reiseleitung fahren wir vom Hotel aus nach Pisa. Dort wird Sie ein örtlicher Stadtführer rund um die Piazza die Miracoli, dem Platz der Wunder führen. Wunderbar anzusehen ist wirklich das einmalige Arrangement aus Schiefen Turm, dem Baptisterium und dem Dom. Nach der Besichtigung von Pisa haben Sie noch genügend Freizeit um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Am Nachmittag kehren wir zurück zum Hotel, so dass Sie den Rest des Tages z.B. am Strand verbringen können. 4. Tag: Toskana Rundfahrt Heute erwartet Sie ein erlebnisreicher Ausflug. Unsere Fahrt führt Sie durch die toskanische Landschaft nach San Gimignano . Schon von weitem zeichnet sich die Silhouette des mittelalterlichen Städtchens ab. Mit seinen großen, wolkenkratzerähnlichen Wohntürmen aus dem 14. Jhdt. gleicht die Stadt einem Manhattan in der Toskana . Weiter geht es in Richtung Süden nach Siena - welche nach Florenz die kunstreichste Stadt der Toskana ist. Erster Höhepunkt des Stadtrundganges ist die Piazza del Campo - wohl einer der schönsten Plätze in Italien. Überragt wird der muschelförmige angelegte Platz von dem 88 m hohen Torre del Mangia. Berühmt ist der Platz vor allem wegen dem zweimal im Jahr stattfindenden Palio - einem Pferderennen der einzelnen Stadtteile rund um den Platz. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der gotische Dom mit Werken von Donatello und Pisano. 5. Tag: Cinque Terre Heute erwarten Sie die malerischen Cinque Terre . Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus nach La Spezia . Hier steigen wir um und es geht mit der Bahn nach Riomaggiore , einem typischen Fischerdorf der Cinque Terre , welches Sie besichtigen werden. Weiter geht es von hier aus mit der Bahn über Cornilgia und Vernazza bis Monterosso al Mare. Dort wartet bereits ein Boot auf uns, mit welchem wir von hier aus entlang der beeindruckenden Steilküst e zurück nach La Spezia fahren. 6. Tag: FLORENZ FLORENZ gilt als die Wiege der Renaissance. Vom Treffpunkt aus gehen Sie zu Fuß zur Kirche Santa Croce mit dem Grabmal Michelangelos. Bewundern Sie auf der Piazza della Signoria den Palazzo Vecchio , das mittelalterliche Rathaus von Florenz. Auf der weltberühmten Brücke Ponte Vecchio können Sie die Auslagen in den Juwelierläden bewundern. Höhepunkt des Stadtrundganges ist der Besuch des Domplatzes mit dem beeindruckenden Dom Santa Maria del Fiore. Seine riesige Kuppel hat schon Michelangelo beeindruckt. Am Abend erwartet uns ein toskanisches Abendessen inkl. 1/4 l Wein und Wasser pro Person. 7. Tag: Abschied von der Toskana Frisch gestärkt vom Frühstücksbuffet heißt es Abschied nehmen von der Toskana. Auf dem Weg zu unserer Zwischenübernachtung legen wir noch einen Stopp in Borghetto ein. Dieses kleine, malerische Dorf wird Sie von Anfang an in seinen Bann ziehen. Einmal im Jahr findet hier auf der „Ponte Visconteo" das bekannte Tortellini Fest statt. Hierbei wurden auf dieser Brücke an einem 650 m langen, gedeckten Tisch ca. 900.000 handgemachte Tortellini an ca. 74.000 Leute in den vergangenen Jahren serviert. Die mantuanischen Tortellinis sind eine wahre Spezialität der Region! Zwischenübernachtung im Raum Verona o. Südtirol. Gemeinsames Abendessen im Hotel. 8. Tag: Heimreise Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende ... Änderungen im Ablauf des Programmes vorbehalten!
mehr erfahren
Unser First-Class-Bistro Bus vor dem Hotel
Die Blumenriviera von ihrer schönsten Seite
Unser First-Class-Bistro Bus vor dem Hotel
30.04. - 05.05.2023 (6 Tage)
Die Blumenriviera ist der westliche Teil Liguriens und erstreckt sich zwischen Ventimiglia an der französischen Grenze bis Cervo im Osten der Provinz Imperia. Der Name „Blumenriviera" leitet sich von der Blumenzucht in der Region ab. In riesigen Gewächshäusern werden um San Remo und Bordighera etwa 80% der italienischen Schnittblumen gezüchtet.
30.04.2023 Anreise an die Blumenriviera nach Diano Marina. 01.05.2023 Heute erkunden wir SAN REMO und DOLCE AQUA. 02.05.2023 Frisch gestärkt vom Frühstücksbuffet starten wir zu unserem gemeinsamen Ausflug zu dem zweitkleinsten Staat der Welt - in das Fürstentum MONACO - an der herrlichen Côte d'Azur gelegen. Monaco war ursrünglich ein antiker Handelsplatz der Phönizier u. später der Griechen.Ihre Reiseleitung ALBENA wird Ihnen das heutige MONACO - welches hauptächlich zum Wohnsitz der reichen Bevölkerung zählt - zeigen. 03.05.2023 Die Film - und Festspielstadt CANNES ist unser heutiges Tagesziel! Bis ins 19. Jhdt. war Cannes ein Fischerdorf, heute dient es als Treffpunkt der „Reichen und Schönen". Hier haben Sie u. a. die Möglichkeit eine schöne Schifffahrt entlang der Küste von Cannes zu unternehmen. 04.05.2023 Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie diesen doch z. B. um einen Bummel in Diano Marina zu unternehmen. 05.05.2023 Leider heißt es schon wieder Abschied nehmen. Änderungen im Programmablauf vorbehalten!
mehr erfahren
Nordsee Hotel Arlau Schleuse
Husum - Sylt - Insel Föhr
Nordsee Hotel Arlau Schleuse
07.05. - 12.05.2023 (6 Tage)
Husum – Sylt – Insel Föhr sowie Fahrt mit dem Raddampfer Schlei Princess
Die Insel Sylt Sylt ist die größte der nordfriesischen Inseln. Sie erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung vor der Nordseeküste Schleswig-Holsteins. Beliebte u. bekannte Kurorte sind u. a. Westerland, Kampen u. Wenningstedt. Auch der ca. 40 Kilometer lange Weststrand ist sehr beliebt. Seit 1927 ist Sylt über den Hindenburgdamm mit dem Festland verbunden. Entdecken Sie mit unserer Reiseleitung Heidelore die schönsten Ecken der Insel. Die Insel FÖHR FÖHR - Deutschlands zweitgrößte Nordseeinsel wird aufgrund seiner kilometerlangen weißen Sandstrände auch als die Friesische Karibik bezeichnet. Wunderschöne grüne Natur. Mildes, vom Golfstrom begünstigtes Seeklima und jede Menge friesische Traditionen erwarten Sie hier. Die Insel erkunden wir mit dem Friesen-Express oder Inselbus. Unsere Reiseleiterin Heidelore wird Ihnen bereits auf der Fahrt nach Föhr Interessantes und Wissenswertes über die Insel erzählen. Natürlich wird Ihnen auch noch während der Fahrt mit dem Friesen-Express/Inselbus noch einiges über die Insel berichtet. Ausflug Schlei Nach dem Frühstück starten wir mit dem Bus zunächst nach Schleswig zur einstigen Fischerinsel Holm. Hier unternehmen wir mit unserer Reiseleitung einen Spaziergang durch die Altstadt. Anschließend geht es entlang der Schlei nach Kappeln. Hier beginnt unsere Schleifahrt mit dem Raddampfer Schlei Princess welche uns zur Lotseninsel Schleimünde bringt. Hier haben Sie etwas Aufenthalt bevor es mit dem Raddampfer zurück nach Kappeln geht. Mit dem Bus geht es zurück zum Hotel. Eckdaten des Raddampfer Schlei Princess: Seit Mai 2014 prägt die neue Schlei Princess das Bild des Kappelner Hafens und der Schlei mit. Der Neubau, der auf der Bolle-Werft in Derben an der Elbe entstanden ist, hat eine Länge von ca. 45 Metern und eine Breite von fast 8,5 Metern. Im vollklimatisierten Salon mit bodentiefen Panoramafenstern finden bis zu 90 Gäste einen gemütlichen Platz. Bei schönem Wetter laden die beiden Freidecks mit 95 Sitzplätzen zu einem Sonnenbad ein. Das Hauptdeck des neuen Raddampfers ist barrierefrei gestaltet worden. Eine Toilette für Rollstuhlnutzer ist an Bord vorhanden. Frischluftfans werden von einem großen, teilweise überdachten Freideck begeistert sein. Der Fotoapparat sollte stets griffbereit sein, denn für ein Erinnerungsfoto ist die herrliche freie Sicht auf die Uferlandschaften die beste Voraussetzung. Technische Daten:   Länge über alles 45 m Breite 8,30 m Tiefgang max 1,50 m Durchmesser Antriebsrad 5,50 m Sitzplätze Salon 200 Personen Sitzplätze Freidecks 250 Personen
mehr erfahren
Erholungsurlaub auf der Insel Rügen - Hotel am Strand von Binz
Insel RÜGEN & USEDOM
Erholungsurlaub auf der Insel Rügen - Hotel am Strand von Binz
28.05. - 03.06.2023 (7 Tage)
Insel RÜGEN & USEDOM Sie wohnen im Ostseebad Binz im IFA Rügen Hotel & Ferienpark 3-Sterne + Wohl kaum eine Küstenlandschaft an der Ostsee bietet auf engstem Raum eine solche Fülle unterschiedlichster Landschaftsformen wie Deutschlands größte Insel. Binz auf Rügen - immer ein Erlebnis: Begleiten Sie uns auf die Urlaubsinsel Rügen: In den IFA Rügen Hotel & Ferienpark 3-Sterne+, direkt an der Strandpromenade des wohl bekanntesten deutschen Seebades, nach Binz.
1. Tag/28.05.: Anreise nach Rügen, danach Zimmerbezug u. Abendessen.   2. Tag/29.05.: Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie z. B. Binz und erholen sich im Wellnessbereich des Hotels.   3. Tag/30.05.: Start um 09:00 Uhr ab Hotel über Sassnitz nach Stubbenkammer. Durch den zauberhaften Buchenwald des Nationalparks Jasmund gelangen Sie zum Königsstuhl und zur Victoriasicht. Weiter führt der Weg durch die Schaabe und bald ist der nördlichste Punkt der Insel Rügen erreicht - Kap Arkona. Mit der Arkonabahn geht es zum kleinen Fischerdörfchen Vitt mit der einzigen Rundkirche Rügens u. mit Blick auf Kap Arkona. Von dort aus wandern Sie am Hochufer entlang zum Kap zu den beiden Leuchttürmen. Rückkunft im Hotel ca. 16:00 Uhr.   4. Tag/31.05.: Heute machen wir einen Ausflug in die Hansestadt Stralsund - architektonisch einmalig und geschichtsträchtig am Strelasund gelegen. Die Altstadt steht seit 2002 unter dem Schutz des UNESCO-Welterbe. Der Heimatdichter u. deutsche Patriot Ernst Moritz Arndt war in Stralsund verliebt.   5. Tag/01.06.: Abfahrt um 08:00 Uhr nach Usedom. Über Stralsund und Greifswald geht es nach Usedom. Besondere Aufmerksamkeit gebührt natürlich den Kaiserbädern Heringsdorf und Ahlbeck. In Heringsdorf erwartet Sie die mit 508 m längste Seebrücke an der deutschen Ostseeküste. Nachdem Sie Heringsdorf in Eigenregie erkundet haben, spazieren Sie gemütlich entlang der Promenade nach Ahlbeck. Auch hier haben Sie noch etwas Freizeit bevor es mit dem Bus zurück nach Binz geht.   6. Tag/02.06.: Genießen Sie den Tag und relaxen z. B. im Wellnessbereich des Hotels.   7. Tag/03.06.: Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen von der schönen Insel Rügen.
mehr erfahren
Eindrücke zu unserer Ostfriesland-Reise
OSTFRIESLAND mit seinem Fehngebiet
Eindrücke zu unserer Ostfriesland-Reise
04.06. - 09.06.2023 (6 Tage)
OSTFRIESLAND mit seinem Fehngebiet Inklusive: Ostriesland Rundfahrt Insel Langeoog Wilhelmshaven Carolinensiel Neuharlingersiel Emden und Papenburg
1. Tag: Nach der Anreise und dem Zimmerbezug können Sie noch einen kleinen Spaziergang durch den hoteleigenen Park unternehmen bevor Sie zum Abendessen erwartet werden. 2. Tag: Nach einem leckeren Frühstück machen wir uns auf zu einer ganztägigen Ostfrieslandrundfahrt. Unsere Reiseleitung wird Ihnen vieles über diese herrliche Region erzählen und natürlich auch zeigen! 3. Tag: Heute steht ein Ausflug zur Insel Langeoog auf unserem Programm. Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus zum Hafen von Bensersiel. Dort steigen wir um auf die Fähre nach Langeoog. Die Fährüberfahrt zur Insel beträgt ca. 35 Minuten. Auf der Insel angekommen steigen wir ein in die nostalgische Inselbahn welche Sie vom Hafen zum Bahnhof im Inseldorf bringt. Hier haben Sie freie Zeit zur Verfügung. Genießen Sie die Zeit z. B. am 14 km langen Naturstrand. 4. Tag: Heute unternehmen wir einen Ausflug entlang der Nordseeküste.Zunächst fahren wir nach Wilhelmshaven wo Sie u.a. die Kaiser-Wilhelm-Brücke - das Wahrzeichen der Stadt bestaunen können. Sie verbindet den Bontekai mit dem Südstrand. Nach Ihrer Freizeit geht es weiter nach Carolinensiel. Den Mittelpunkt von Carolinensiel bildet der romantische Museumshafen mit den gepflegten Plattbodenschiffen und dem Deutschen Sielhafenmuseum. Auf dem Weg zum Hotel werden wir noch in Neuharlingersiel eine Pause einlegen. Das kleine, romantische Fischerdorf wird Ihnen gefallen. 5. Tag: Frisch gestärkt vom Frühstücksbuffet geht es los nach EMDEN. Wie wäre es z. B. mit einem Besuch im OTTO HUUS oder einer kleinen Hafenrundfahrt durch den Emder Binnenhafen? Anschließend geht es über Papenburg zurück ins Hotel. 6. Tag: Nach dem Frühstücksbuffet gehen unsere schönen Urlaubstage leider schon wieder zu Ende. Änderungen im Programmablauf vorbehalten.
mehr erfahren
Mecklenburgische Seenplatte
Mecklenburgische Seenplatte
Mecklenburgische Seenplatte
14.06. - 18.06.2023 (5 Tage)
Mecklenburgische Seenplatte - Land der 1000 Seen! Rheinsberg ist ein traditionsreicher Ort, dessen Geschichte zurückreicht bis ins 12. Jhdt. Ab 1734 diente das Rheinsberger Schloss Friedrich Wilhelm dem I. als Wohnsitz.
1. Tag: Nach der Anreise und dem Zimmerbezug sollten Sie sich noch einen kleinen Spaziergang am See gönnen bevor Sie zum Abendessen erwartet werden. Auf alle Fälle sollten Sie „Hunger mitbringen" ... 2. Tag: Nach dem leckeren Frühstücksbuffet möchten wir Ihnen heute zunächst Rheinsberg zeigen, natürlich inklusive Besichtigung der Gartenanlage des Rheinsberger Schlossses , welches durch seine malerische Lage am Grienericksee hervorsticht. Friedrich der Große verbrachte als Kronprinz seine glücklichste Zeit in Rheinsberg. Schloss und Park verdeutlichen den Wandel vom Rokoko zum Klassizismus und bieten somit einen eindrucksvollen Spiegel der Umbrüche des 18. Jhdt. Nach der Besichtigung unternehmen wir noch einen kleinen Spaziergang durch Rheinsberg bevor wir zu einer ca. 1,5-stündigen Seenrundfahrt mit dem Schiff starten! Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, die Annehmlichkeiten des Hotels individuell zu nutzen. 3. Tag: Heute starten wir mit unserer Reiseleitung zu einer ganztägigen Rundfahrt durch die Mecklenburgische Seenplatte. Wir besuchen bekannte Orte wie, z. B. Waren an der Müritz. 4. Tag: Bei unserem heutigen Ausflug lernen Sie die Landeshauptstadt SCHWERIN kennen.   5. Tag: Nach dem Frühstücksbuffet gehen unsere Mecklenburgischen Traumtage leider schon zu Ende.
mehr erfahren
Hotel Pesce D´Oro
LAGO MAGGIORE
Hotel Pesce D´Oro
27.06. - 02.07.2023 (6 Tage)
Der LAGO MAGGIORE reicht von der südlichen Alpenkette bis an den Rand der Poebene. Wie die anderen oberitalienischen Seen entstand er beim Abschmelzen eiszeitlicher Gletscher. Vor allem im Nordteil ist er von hohen Felswänden umgeben. Erleben Sie die Magie des Sees im verzauberten Borromäischen Golf.
Ausflugsprogramm 28.06.: Wochenmarkt in Luino Möglichkeit zum fakultativen Ausflug mit dem Privatboot zum bekannten Wochenmarkt in Luino - dem größten Ort des Ostufers. (Dieser Ausflug wird Ihnen vor Ort vom Hotel angeboten.) 29.06.: Ganztagesausflug Borromäische Inseln Mit dem Privatboot geht es vom Hotel zur Isola Madre - der größten der vier Binneninseln. Die BORROMÄISCHEN INSELN, welche im Golf von Verbania zwischen Verbania im Norden und Stresa im Süden liegen, sind mit ihren eindrucksvollen Palästen und Ziergärten ein wahrer Genuss für das Auge. Sie Sie haben eine Gesamtfläche von 18 Hektar. Ihr Name leitet sich von der Familie Borromeo ab, in deren Besitz die Inseln seit dem zwölften Jahrhundert waren. Neben der Isola Madre werden wir auch den SOMMERPALAST auf der ISOLA BELLA, benannt nach Isabella, der Comtesse Borromeo, besichtigen. Selbstverständlich steht auch die Isola dei Pescatori mit seinem Fischerdorf mit ca. 57 Einwohnern auf unserem Programm. 30.06.: Ganztagesausflug Ortasse - San Giulio - Stresa Der ORTASEE ist mit seinen gut 18 qkm Fläche der kleinste unter den oberitalienischen Seen. Hier werden wir die einzige Insel des Sees, die ISOLA SAN GIULIO besuchen, welche mit einem bedeutsamen Kloster und einer einmaligen Lage viele Besucher anzieht und begeistert. Anschließend geht es weiter nach STRESA, ein bekannter italienischer Kurort mit ca. 5.000 Einwohnern, der sich auf 200 m Seehöhe am westlichen Ufer des Sees befindet. 01.07.: Besuch der Botanischen Gärten der Villa Taranto Es ein absolutes Muss die in der ganzen Welt berühmten Gärten der Villa Taranto zu besuchen!
mehr erfahren
Eindrücke aus unserer Glacier- und Bernina Express Reise
Königsstrecken des Glacier- und Bernina Express
Eindrücke aus unserer Glacier- und Bernina Express Reise
24.07. - 28.07.2023 (5 Tage)
Erleben Sie die Königsstrecken des Glacier- und Bernina Express in den Panoramawagen der Original Züge!
1. Tag: Anreise nach Davos Nach der Anreise werden Sie mit einem Welcome Drink begrüßt. Nach dem Abendessen können Sie an einer Videovorführung über Davos/Klosters teilnehmen.   2. Tag: Bahnfahrt mit dem Glacier Express Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem langsamsten Schnellzug der Welt durch grandioses Hochgebirgsland von Filisur/Tiefenkastel nach Andermatt. Sie verlassen die lieblichen Täler Graubündens und fahren in Richtung Rheinschlucht. Hier türmen sich mächtige Felswände links und rechts der Gleise. Bald danach verlässt der Zug diese einzigartige Schluchtenlandschaft und Sie erreichen Disentis. Der Oberalbpass bildet mit seiner Zahnradstrecke einen weiteren Höhepunkt auf dieser Erlebnisreise bis nach Andermatt. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Bus vorbei am Vierwaldstätter See und Zürichsee.   3. Tag: Individueller Ausflug mit der Premium Card Davos Nach einem gemütlichen Frühstück können Sie z. B. die abwechslungsreiche Fahrt mit der Rhätischen Bahn ab Davos über den Wolfgangpass nach Klosters hinunter genießen. Hier können Sie den örtlichen Bus zur Talstation der Madrisabahn nutzen. Mit der neuen Gondelbahn können Sie hoch fahren auf die Alp Madrisa, wo man eine herrliche Aussicht über die Bündner Alpen genießen kann. Genießen Sie bei einer erfrischenden Einkehr im Bergrestaurant die reine Bergluft, die Ruhe und Aussicht und die Freiheit, Zeit zu haben. Am Nachmittag Talfahrt nach Klosters und wieder Rückfahrt mit der Rhätischen Bahn nach Davos. Abendessen und Übernachtung.   4. Tag: Bahnfahrt mit dem Bernina Express Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus über den Julierpass nach St. Moritz mit ca. 1 Std. Aufenthalt. Anschließend Weiterfahrt über den Bernina Pass nach Tirano. Dort beginnt Ihre Fahrt mit dem Bernina Express nach Davos. Über das Kreisviadukt von Brusio geht es hinauf Richtung Bernina Pass und zum Lago Bianco. Durch die einzigartigen Kehrtunnel schraubt sich die Bahn bis ins Engadin. Ab jetzt geht es zahnradlos mit Steigungen bis zu sieben Prozent den Berg hoch, nah vorbei am ,,Festsaal der Alpen" mit seinen eiskalten Gletschern und majestätischen Bergen. Vom Engadin gelangen wir durch das malerische Albulatal nach Filisur. Von hier nehmen wir das kurze Stück den Regionalzug nach Davos.   5. Tag: Heimreise Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise an. Änderungen im Programmablauf vorbehalten!
mehr erfahren
San Francisco, Cable Car
Naturwunder & Megastädte im Südwesten der USA
San Francisco, Cable Car
25.08. - 08.09.2023 (15 Tage)
Erleben Sie auf dieser Reise die Highlights der Westküste Amerikas. Besuchen Sie mit uns gemeinsam die "Wunder" der Natur wie den Grand Canyon, den Bryce Canyon sowie den Zion Nationalpark. Einen Hauch von John-Wayne-Stimmung erleben Sie in der Sierra Nevada. Freuen Sie sich auf Las Vegas und sonnenverwöhnte Städte wie Los Angeles oder San Francisco und kommen mit auf eine unvergessliche Reise in das Land der Cowboys und Indianer.
1. Tag: FLUG FRANKFURT - LOS ANGELES Gemeinsamer Bustransfer von Worms nach Frankfurt/Main - Flug nach Los Angeles. Nach der Ankunft am Flughafen in Los Angeles Transfer zum Hotel. Übernachtung im Großraum Los Angeles/Ventura.   2. Tag: LOS ANGELES - PALM SPRINGS - JOSHUA TREE NATIONALPARK - LAUGHLIN (ca. 511 km) Die Route führt Richtung Osten, vorbei an der Wüstenoase Palm Springs, zum Joshua Tree Nationalpark. Die seltsam anmutenden Joshua Trees geben dem Nationalpark seinen Namen. Die Pflanzen, die aussehen wie Kakteen aber zu den Liliengewächsen gehören, werden bis zu 18 Meter hoch und bis zu 900 Jahre alt. Der schönste Aussichtspunkt bietet sich vom 1581 Meter hochgelegenen Aussichtspunkt Key's View. Von dort haben Sie einen wunderschönen Panoramablick über das Coachella Valley und bei gutem Wetter bis nach Palm Springs. Weiterfahrt zur legendären „Route 66" nach Needles, eine Stadt, die 1883 mit dem Bau der Eisenbahnlinie gegründet wurde. Needles ist für ihre Hitze im Sommer bekannt. Unser heutiges Tagesziel ist Laughlin, an der Grenze von Kalifornien und Nevada. Die kleine Casinostadt ist Ihr heutiger Übernachtungsort. Am Abend erwartet Sie noch ein Welcome Dinner.   3. Tag: LAUGHLIN - OATMAN - HISTORISCHE ROUTE 66 - WILLIAMS (ca. 276 km) Der heutige Tag gehört ganz der legendären Route 66. Die Fahrt geht zunächst nach Fort Mohave, bekannt für eine medizinische Fabrik und auch durch eine 80 ha große Photovoltaik-Anlage. Anschließend fahren Sie in die Berge nach Oatman. Dieser Ort ist in der Zeit absolut zurückgeblieben und bietet dem Besucher einen Eindruck in eine ganz andere Welt, abgelegen von der Zivilisation. Als ursprüngliches Goldabbaugebiet wurde es später durch die Route 66, die diesen Ort durchquerte, am Leben erhalten. Heute verirren sich Touristen in diese Stadt und der Verkehr kommt schon mal durch herumlaufende Esel zum Stillstand. Eine traumhafte Landschaft bietet die bergige Fahrt in Richtung Kingman und weiter entlang der Route 66 nach Seligman. Die Mother Road, wie John Steinbeck die Route 66 in seinem Roman Früchte des Zorn nannte, hat Geschichte geschrieben und in Seligman setzt man den guten alten Zeiten so manches Denkmal. Hier auf über 2000 m Höhe im Colorado Plateau wechselt auch die Vegetation, die von nun ab von Kiefern- und Wacholderbäumen bestimmt wird. Sie erreichen den kleinen Ort Williams, ebenfalls an der Route 66 gelegen. Übernachtung in der Umgebung von Williams.   4. Tag: WILLIAMS - GRAND CANYON - KAYENTA (ca. 338 km) Der heutige Tag wird voller Höhepunkte für Sie sein, denn heute besuchen Sie den Grand Canyon Nationalpark! Den Atem raubenden Grand Canyon bezeichnet man oft auch als eines der Wunder der Natur und - wie Sie selbst bei Stopps an den zahlreichen Aussichtspunkten feststellen werden - er präsentiert sich majestätisch! Spätnachmittags durchfahren Sie das Reservat der Navajo-Indianer und erreichen die Ausläufer des Monument Valley. Übernachtung in der Umgebung Kayenta.   5. Tag: KAYENTA - MONUMENT VALLEY - BRYCE CANYON (ca. 530 km) Versetzen Sie sich heute zurück in die Zeit der Westernfilme. Die Fahrt geht vorbei an dem bizarren Monument Valley Nationalpark, der sich durch die imposanten Felsformationen ideal für Außenaufnahmen für legendäre Westernfilme mit Ronald Reagan, Clint Eastwood, John Wayne und weiteren Westernlegenden eignete. Das Land wird von den Navajo Indianern bewohnt und ist das „Land der Indianer und Cowboys". Anschließend wechseln wir den Bundesstaat und fahren vorbei an Page nach Utah. Das Tagesziel, der „Bryce Canyon", steigert sich zu einem unvergesslichen Ereignis, welches wir noch zum Sonnenuntergang erleben werden. Der Bryce Canyon gehört zu den Aufsehen erregendsten Nationalparks, die der Südwesten der USA zu bieten hat. Im eigentlichen Sinne ist der Bryce kein Canyon, sondern ein Amphitheater mit grandiosen, bizarren Felsformationen. Von verschiedenen Aussichtspunkten werden Sie dieses Labyrinth aus Steinsäulen bestaunen können. Das Farbenspiel zwischen Sonne, Schatten und dem roten Gestein ist einmalig! Übernachtung in der Nähe des Bryce Canyon.   6. Tag: BRYCE CANYON - ZION NATIONALPARK - LAS VEGAS (ca. 405 km) Heute werden Sie wieder großartigen Naturlandschaften begegnen. Sie fahren durch den Red Canyon und durchqueren den Zion Nationalpark. Bei dieser Fahrt zeigt sich die Landschaft wieder von einer ganz anderen Seite. Aalglatte Felswände zwischen Sandbänken bieten hier ein landschaftliches Highlight. Der Mormone Brigham Young gründete die Stadt St. George, um eine eigene Baumwollproduktion aufzubauen. Im April 1877 wurde dort der älteste noch 2007 betriebene Tempel der Kirche „Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage" in Betrieb genommen. Am frühen Abend erreichen Sie die Spielerstadt Las Vegas. Sie können die Stadt mit seinen Tausenden von Lichtern während einer Lichterrundfahrt mit Lasershow und anschließender Fahrt mit dem größten Riesenrad der Welt entdecken. Übernachtung in Las Vegas.   7. Tag: LAS VEGAS - HOOVER STAUDAMM - HELIKOPTERFLUG ZUM GRAND CANYON Erleben Sie Las Vegas auf eigene Faust. Alternativ können Sie an einem Ausflug zum überwältigenden Hoover Staudamm teilnehmen (fakultativ). Die Hoover-Staumauer wurde zwischen 1931 und 1935 als Bogengewichtsmauer mit einer Höhe von 221 Metern und einer Kronenbreite von etwa 14 Metern unter Präsident Eisenhower gebaut. Die Sohlbreite beträgt 201 Meter. Die Staumauer besteht aus rund 2,6 Millionen Kubikmeter Beton u. 43.500 Tonnen Stahl. Die elektrische Leistung der von den 17 Turbinen angetriebenen Generatoren beträgt etwa 2.080 MW. Diese werden von rund 35 Milliarden Kubikmetern Wasser des 64.000 qkm großen Lake Mead gespeist. Alternativ zum Hoover Staudamm bieten wir noch einen weiteren unvergesslichen Fakultativausflug an: Erleben Sie einen Helikopterausflug zum Grand Canyon! Dabei fliegen Sie entweder über den Hoover Staudamm und dem Lake Mead zum spektakulären Grand Canyon, dessen Ausmaß und Naturgewalt Sie aus der Luft erst richtig im Grand Canyon in der Nähe des Colorado Rivers. Übernachtung in Las Vegas.   8. Tag: LAS VEGAS - DEATH VALLEY (wetterabhängig) - BAKERSFIELD (ca. 567 km) Wir verlassen das Spielerparadies und sind am Vormittag wieder zurück im Bundesstaat Kalifornien. Je nach Wetterlage erreichen Sie am späten Vormittag die tiefste Stelle Nordamerikas, das Death Valley. Mit 86 Metern unter dem Meeresspiegel wird die Stelle auch die „Küche des Teufels" genannt. Bei der Durchquerung des Tales werden wir an einigen Stellen stehen bleiben und Sie haben die Möglichkeit, das sehr warme Klima, das bis zu 60 Grad erreichen kann, zu erleben. Vorbei an den südlichen Ausläufern des Sequoia Nationalparks erreichen Sie dann das San Joaquin Tal, den „Obstgarten" Kaliforniens. Sollte wetterbedingt die Fahrt durch das Death Valley nicht möglich sein, besuchen Sie alternativ „Calico Ghost Town" eine alte renovierte Westernstadt, die an die Goldgräberzeiten des frühen 19. Jahrhunderts erinnert. Übernachtung in Bakersfield.   9. Tag: BAKERSFIELD - KINGS CANYON - SAN FRANCISCO (ca. 595 km) Am heutigen Tag steht zunächst der Kings Canyon Nationalpark in der Sierra Nevada auf dem Programm. Sequoia und Kings Canyon beherbergen mit den Riesen-Mammutbäumen die größten Lebewesen unserer Erde. Im Anschluss geht die Fahrt weiter Richtung San Francisco. Diese aufregende Stadt mit ihren steilen Straßen, der Cable Car und der größten China Town Amerikas, erreichen Sie über die Bay Bridge. Am Abend unternehmen wir eine Lichterrundfahrt in San Francisco sowie eine Fahrt mit der legendären Cable Car. Übernachtung im Raum San Francisco.   10. Tag: SAN FRANCISCO Heute wird Ihnen die auf Hügeln gebaute Stadt während einer Stadtrundfahrt vorgestellt. Eine Fahrt über die Golden Gate Brücke ist nur eines der Highlights. Die Stadtrundfahrt endet in Fisherman's Wharf, dem Touristenzentrum der Stadt. Den Nachmittag können Sie selbst nach Ihrem Belieben gestalten. Fakultativ können Sie eine Bootstour von Fisherman's Wharf aus, an der Golden Gate Bridge und Alcatraz vorbei, unternehmen. Übernachtung im Raum San Francisco.   11. Tag: SAN FRANCISCO - MONTEREY - ST. MARIA (ca. 468 km) Die heutige Tagesetappe führt Sie in Richtung Süden, wo zunächst in der ehemaligen Hauptstadt Monterey ein Stop an der geschichtsträchtigen Cannery Row eingelegt wird. John Steinbeck machte dieses frühere Arbeiterviertel mit seinem Roman „Die Straße der Ölsardinen" weltberühmt. Zu den weiteren Highlights dieses Tages gehört Carmel. Hier durchstreifen Sie unter anderem den weltberühmten 17-Mile-Drive, eine Privatstraße direkt am Pazifischen Ozean gelegen, in deren Umgebung sich viele Prominente aus dem Film- und Showbusiness niedergelassen haben. Weiter geht die Fahrt in Richtung Süden, vorbei an San Louis Obispo nach Santa Maria. Übernachtung im Raum Santa Maria.   12. Tag: ST. MARIA - SANTA BARBARA - LOS ANGELES (ca. 255 km) Unser nächstes Ziel ist die alte Missionsstadt Santa Barbara. Aufgrund des intakten Stadtbildes, dem milden Klima, der üppigen Vegetation und der herrlichen Strände leben auch hier in Santa Barbara viele „Promis". Stopps sind geplant am alten Pier und der prächtigen Mission. Sie fahren weiter auf dem Highway 1, der ab hier auch „Pacific Coast Highway" genannt wird, nach Los Angeles. Berühmte Seebäder wie Malibu und Santa Monica werden dabei passiert. Anschließend Fahrt zum Hotel. Übernachtung im Großraum Los Angeles/Ventura.   13. Tag: LOS ANGELES Den heutigen Tag verbringen wir mit einer ausführlichen Rundfahrt durch die Stadt. Zu den Highlights gehören dabei unter anderem „Downtown" Los Angeles mit „El Pueblo", wo sich die Ursprünge der Stadt befinden und das berühmte Hollywood mit Besichtigung u.a. des „Walk of Fame", dem wahrscheinlich berühmtesten Bürgersteig der Welt, wo sich viele Persönlichkeiten mit einem Stern verewigt haben. Zum Abschied steht noch ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm. Übernachtung im Großraum Los Angeles/Ventura.   14. Tag: FLUG LOS ANGELES - FRANKFURT Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt   15. Tag: Ankunft Frankfurt - Heimreise nach Worms Gemeinsamer Bustransfer vom Flughafen Frankfurt nach Worms. Abweichungen des Programms sowie Änderungen im Ablauf sind aus organisatorischen Gründen möglich.
mehr erfahren
17 Tage Chile & Argentinien
05.01. - 21.01.2024 (17 Tage)
17 Tage Chile &Argentinien Patagonien - Mythos am Ende der Welt
1. Tag: Flug von Frankfurt/Main nach Santiago de Chile Gemeinsamer Bustransfer von Worms nach Frankfurt/Main - Flug nach Santiago de Chile. 2. Tag: Ankunft in Santiago de Chile - Orientierungsfahrt Nach der Ankunft, Empfang am Flughafen durch den Reiseleiter. Im Anschluss erfolgt eine Orientierungsfahrt mit Spaziergang. Die Sehenswürdigkeiten von Chiles Hauptstadt konzentrieren sich hauptsächlich auf das koloniale Zentrum. Dort befinden sich u. a. folgende Besichtigungspunkte: der geschichtsträchtige Cerro Santa Lucia, heute einer der schönsten Parkanlagen der Stadt mit herrlicher Aussicht auf das Zentrum von Santiago, die Plaza de Armas mit der Kathedrale aus dem 19. Jhdt. und die einstige Münzprägestelle La Moneda, die heute der chilenischen Präsidentenpalast ist. die City-Tour endet an Ihrem Hotel in Providencia. Abendessen und Übernachtung. 3. Tag: Santiago - Punta Arenas Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen, von wo Sie Ihren Weiterflug nach Punta Arenas antreten werden. Punta Arenas - mit 110.000 Einwohnern, ist die südlichst gelegene Großstadt der Welt. Dort begegnet Ihnen eine bunte Mischung von Immigranten aus Kroatien, England, Deutschland, Schweiz, Frankreich und Spanien, die die Stadt an der Magellanstraße geprägt haben. Beeindruckend ist der Aussichtshügel Cerro la Cruz, von wo aus Sie einen großartigen Blick über die bunten Dächer der Stadt bis hinüber über die Magellanstraße nach Feuerland haben. Das Magellan-Denkmal auf der Plaza de Armas stellt die Beziehung zwischen Eroberer und einheimischen Indios deutlich dar. Abendessen und Übernachtung.   4. Tag: Punta Arenas - Torres del Paine Nationalpark - Puerto Natales (ca. 344 km) Weiterreise in Richtung Norden. Ein grandioser Anblick ist das schon bald sichtbare Paine Massiv, das wie eine gigantische Festung in dieser urweltlichen Naturlandschaft auftaucht. Im Nationalpark Torres del Paine erwarten Sie großartige Szenerien mit azurblauen Lagunen vor gleißenden Gletschern, schäumende Flüsse in zimtfarbenen Pampasteppen, gischtende Wasserfälle und dazu eine faszinierende Andenflora und -fauna. Die Laguna Azul bietet bei guten Wetterbedingungen perfekte Motive mit den berühmten „Cuernos", den Hörnern, „Torres", den Türmen des Paine Massivs und grasenden Guanakos als Protagonisten. Am Abend erreichen Sie Puerto Natales, am Fjord Ultima Esperanza, wo Sie übernachten. Abendessen u. Übernachtung.   5. Tag: Puerto Natales - El Calafate (Argentinien) (ca. 308 km) Auf der Weiterfahrt in Richtung argentinischer Grenze bekommen Sie noch einige märchenhafte Anblicke des Paine-Massivs zu sehen. An der Grenzstation lernen Sie wieder, was es heißt, eine Landesgrenze zu passieren. Auf argentinischem Terrain sind je nach Jahreszeit reitende Gauchos zu sehen, die unterstützt von abgerichteten Hunden ihre Schafherden von der Estancia zu den Weiden treiben. Durch die Steppenlandschaft der Meseta Vizcachas fahren Sie nach El Calafate, die „Welthauptstadt" der Gletscher am Lago Argentino.   6. Tag: Los Glaciares Nationalpark (ca. 76 km) Heute unternehmen Sie einen Ganztagesausflug zum weltberühmten Perito Moreno-Gletscher, der sich westlich von El Calafate im Nationalpark Los Glaciares befindet. Auf Laufstegen gelangen Sie zu den Aussichtsplattformen am Seeufer des Lago Argentino, die sich direkt gegenüber dem Perito Moreno-Gletscher befinden. Mit etwas Glück erleben Sie, wie riesige Eisnadeln unter lautem Getöse in den smaragdgrünen See stürzen. Der Anblick des kalbenden Gletschers gehört mit Sicherheit zu den großen Erlebnissen Südpatagoniens. Optional können Sie vom Bootshafen Bajo Las Sombras aus eine 1-stündige Bootsfahrt unternehmen.   7. Tag: El Calafate - Perito Moreno (ca. 628 km) Zeitiger Aufbruch, denn heute erwartet Sie eine landschaftlich abwechslungsreiche Strecke. Die 5000 km lange Ruta 40 gehört zu den legendärsten und abenteuerlichsten Fernstraßen des südamerikanischen Kontinents. Die Traumstraße folgt dem Verlauf der Anden und verbindet La Quiaca an der bolivianischen Grenze und Cabo Virgenes in Patagonien. Sie folgen einem Teilstück der Ruta 40 auf 650 km in Richtung Norden durch die einsame patagonische Steppe. Am Wegesrand lassen sich zahlreiche Guanakos, Choiques (ein Straußenvogel), Gürteltiere und Wildpferde beobachten. Auch den Andenkondor - mit einer Flügelspannweite bis zu drei Metern - kann man hier mit etwas Glück elegant am Himmel fliegen sehen. Gegen Abend erreichen Sie die Kleinstadt Perito Moreno. Abendessen und Übernachtung.   8. Tag: Perito Moreno - Coyhaique (175 km) Bevor wir die Grenze zu Chile überqueren, besuchen wir noch die argentinische Stadt Los Andiguos. Bekannt ist hier das Kirschfest, das alljährlich stattfindet. Durch das Microklima gedeihen hier Früchte wie Aprikosen und Kirschen. Der Ort ist durch seine Lage auch zu einem Tourismuszentrum geworden. Skifahren, Wandern und Bootsausflüge sind begehrt. Abendessen und Übernachtung.   9. Tag: Coyhaique - Puyuhuapi (ca. 233 km) Westlich von Coyhaique passieren Sie das Schutzgebiet Río Simpson mit einem lohnenden Fotostopp bei den Wasserfällen „Cascada de Virgen". Beim Visitor Center informiert ein kleiner Naturlehrpfad und ein Museum über die hiesige Flora und Fauna. Nach Villa Amengual begeistert die Carretera Austral mit einer Fülle kontrastreicher Szenerien: vergletscherte Berge, rauschende Wasserfälle, Südbuchenwälder und Fuchsiengewächse begeistern Bei guter Sicht ist der eindrucksvolle, vergletscherte 2300 Meter hohe Vulkan Corcovado sichtbar. Diese Nacht logieren Sie im Hotel Termas de Puyuhuapí & Spa, einem Idyll an einem Fjord gelegen. Hier können Sie unter freien Himmel die heißen Quellen in Erdlöchern genießen und wunderbar entspannen.   10. Tag: Puyuhuapi - Chaiten (ca. 188 km) Nach dem Frühstück geht es wieder mit dem Boot zurück zum Festland. Entlang der Fjordsiedlung Puyuhuapi, die in den 30er Jahren von mehreren Familien aus dem Sudetenland gegründet wurde, erreichen Sie das Dorf Puyuhuapi. Die schöne Lage des Dorfes, die alten Holzhäuser aus der Gründerzeit und sein angenehmes Flair bieten jede Menge Fotomotive. Je weiter südlicher wir auf der Carretera Austral in Richtung Süden fahren, desto einmaliger werden die kontrastreichen Szenerien: Landschaften aus Gletschern, Fjorden, Wäldern und unglaublich viel Einsamkeit. Am Abend erreichen Sie Chaitén, ein Dorf, das nach einem Vulkanausbruch zerstört wurde und heute wieder zu neuem Leben erwacht ist. Hier werden Sie die Kraft eines Vulkanausbruches hautnah zu sehen bekommen. Übernachtung und Abendessen im Raum Chaiten.   11. Tag: Chaiten - Fährfahrt durch die Patagonischen Firode - Puerto Varas (Dauer der Fährüberfahrt ca. 4 Std.) Zeitiger Aufbruch! Die Reise geht zunächst durch den Pumalin Nationalpark wo heute noch die Spuren des Ausbruchs zu sehen sind. Am kleinen Fährableger von Caleta Gonzalo endet die Carretera Austral abrupt an einem Fjord. Von nun an geht es mit Fährschiffen weiter durch die Traumwelt der patagonischen Fjorde. Wieder Festland unter den Füßen, fahren Sie entlang der Küstenregion von Puerto Mont und erreichen am späten Abend Puerto Varas, das herrlich am Lago Llanquihue liegt. Mittagessen und Übernachtung.   12. Tag: Puerto Varas und Umgebung (ca. 188 km) Sie befinden sich im chilenischen Seengebiet, das zu den schönsten Regionen Südamerikas zählt und deshalb auch als die „chilenische Schweiz" bezeichnet wird. Die Fahrt zum Vicenté Rosales Nationalpark führt entlang des Lago Llanquihue mit traumhaften Ausblicken auf die Vulkane Osorno, Calbuco, Puntiguado und Tronador. Am Fluss Petrohue? der bereits zum Nationalpark Vicenté Perez Rosales gehört, befinden sich die herrlichen Kaskaden von Petrohue?. Anschließend fahren Sie zum hübschen Dorf Cochamó, das malerisch am Reloncavi Fjord liegt. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie Frutillar, das mit seinem alpenländischen Charme überrascht. Interessant ist vor allem die Besichtigung des Freilichtmuseums Colonial Aleman, wo Ihnen hautnah die deutsche Besiedlungsgeschichte begegnet. Übernachtung.   13. Tag: Puerto Varas - Los Ángeles (ca. 498 km) Auf der Ruta 5, wie die Panamericana in Chile heißt, geht die Fahrt weiter nach Valdivia. Sehenswert ist der Fisch- und Gemüsemarkt Mercado Fluvial direkt am Fluss, wo Seelöwen sich um die Fischabfälle der Händler mit den Pelikanen und Kormoranen streiten. Nach einer Mittagspause geht die Fahrt weiter über die Ruta 5 vorbei an Temuco durch das Mapuche gebiet. Die Konflikte zwischen den Siedlern und den Ureinwohnern sind hier immer wieder zu erkennen. Der Wasserfall „Salto del Laja den wir besuchen werden, gehört in Chile zu einen der wichtigsten Attraktionen. Nach einem Fotostopp erreichen wir Los Ángeles. Abendessen und Übernachtung.   14. Tag: Los Ángeles - Santiago (ca. 514 km) Der heutige Streckenabschnitt bis nach Santiago führt durch eine der fruchtbarsten Gebiete des Landes. Hier werden Wein, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Rindfleisch und Milchprodukte für das ganze Land und den Export produziert. Gegen Mittag erreichen Sie bei San Javier das Maule-Tal, das neben dem Valle de Maipo die „Wiege des chilenischen Weinbaus" ist. Sie besuchen ein Weingut und können sich bei einer Degustation selbst von der Qualität des Weines überzeugen. Alle roten und weißen Rebsorten werden im Valle del Maule angepflanzt, wobei die roten Weine besonders hochwertig sind. Gegen Abend erreichen Sie Chiles sechs Millionen Metropole Santiago. Ihr Hotel befindet sich im modernen Stadtteil Providencia, ein belebtes Viertel mit vielen Geschäften und Restaurants. Abendessen und Übernachtung.   15. Tag: Valparaiso (ca. 130 km) Heute unternehmen Sie einen Ausflug an die Pazifikküste nach Valparaiso. Nachdem Sie den Großraum Santiago und das Küstengebirge hinter sich gelassen haben, passieren Sie das grüne Casablanca-Tal, ein Weinanbaugebiet, das berühmt ist für seine exzellenten Weißweine. Die von 40 Hügeln umgebene Stadt Valparaíso - für die meisten Chilenen die schönste Stadt des Landes und UNESCO-Welterbe - wird von ihrem Hafen, ihren alten Standseilbahnen und den bunten Häusern geprägt. Sie unternehmen einen geführten Spaziergang durch die bunte und lebendige Hafenstadt. Dabei haben Sie die Möglichkeit, mit einem nostalgischen Aufzug hinauf in die Oberstadt zu fahren. Dort können Sie durch die verwinkelten, malerischen Gassen mit ihren farbenfrohen Häusern schlendern. Nachmittags Rückfahrt nach Santiago. Sie haben noch die Möglichkeit, (Fakultativ) einen Ausflug zum "Cerro San Cristobal", dem Hausberg von Santiago zu besuchen. Den 880 Meter hohen Gipfel können Sie bequem und barrierefrei mit der Seilbahn erreichen. Auf dem Gipfel befinden sich eine Kirche und eine übergroße Heiligenfigur. Von dort bietet sich ein herrlicher Blick zu den Anden und über die Metropole. Am Abend verabschieden wir uns mit einem Abendessen.   16. Tag: Santiago - Rückflug nach Frankfurt/Main Je nach Abflug haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.   17. Tag: Ankunft in Frankfurt Diese Traumreise beenden wir mit einem gemeinsamen Bustransfer nach Worms. Abweichungen des Programms sowie Änderungen im Ablauf sind aus organisatorischen Gründen möglich. Einige Straßenabschnitte sind nicht asphaltiert und Sie fahren über Schotterpisten. Andere Länder - andere Sitten! Nicht überall können Sie den gewohnten Komfort und die gleichen Gepflogenheiten erwarten.
mehr erfahren

TUI KreuzfahrtenKreuzfahrterlebnis mit Mein Schiff 1 bis Mein Schiff 4

Sie möchten eine Kreuzfahrt mit der Reederei TUI Cruises auf einem der Schiffe "Mein Schiff 1", "Mein Schiff 2", "Mein Schiff 3" oder "Mein Schiff 4" unternehmen?
Bei Kilian Reisen können Sie ganz einfach Ihre Wunschkreuzfahrt zu Ihrem Wunschtermin buchen.
Egal ob Flusskreuzfahrt oder Hochseekreuzfahrt übernehmen auf Wunsch wir Ihre komplette Urlaubsplanung - bis hin zur Buchung der Landgänge.

Gern organisieren wir Ihre Traumfahrt auf See!

nach oben